Letztes Feedback

Meta





 

Unzucht

Die grösste Unredlichkeit und Unkeuschheit Jugendlicher, neben dem Anschnur-Spielen, ist die Unzucht. Davor muss ich Sie liebe Eltern, besonders warnen. Unzucht fängt schon mit dem sog. Bussi an. Was kleine Kinder scheinbar beim Spielen machen, kann sich später sehr stark auf das unzüchtige Verhalten auswirken. Ob sie es glauben oder nicht, Jakobus berichtet mir, einer seiner Mitschüler hatte schon mit 18 (!!!) Jahren unzüchtige Kontakte zu einem Mädchen. Um dies Frühzeitig zu verhindern, sollten sie ihrem Kind bis zu seinem 21. Lebensjahr den Kontakt zu Menschen des anderen Geschlechts untersagen. Sie sollten Anfangs mit Taschengeld und Hausarrest drohen, später mit einer Anzeige beim Jugendamt. Ganz wichtig für ihr Unzucht-Verhinderungs-Programm ist der Verbot jedweder Rundfunk-Sendung die auch nur potentiell gefährdet ist eine unzüchtige Darstellung (Minirock, Bikini etc.) zu enthalten. Ausserdem sollten sie einmal wöchentlich das Zimmer und den Heimrechner ihres Kindes auf unzüchtiges Material untersuchen. Ganz besondere Vorsicht ist bei sog. Teenie-Magazinen wie zB. BRAVO, Girl etc. geboten, da diese mitunter stark unzüchtige Darstellungen enthalten und offen zur freien Unzucht aufrufen. Auch Tonträger sog. Pop-stars (Poppen=ugsp. für Unzucht!) sollten sie konfiszieren, falls sie so etwas finden. Bitte vergessen sie auch nicht bei einem solchen Fund ihrem Kind eine angemessene Strafe zu verabreichen. Vergewissern Sie sich auch bei ihrem zuständigen Geistlichen dass ihr Kind alles beichtet. Falls es das nicht tut, ordnen sie weitere Strafen an. Nur so kann ihr Kind züchtig und keusch erzogen werden. Unzucht ist selbstverständlich auch nicht allen Erwachsenen erlaubt. Sie dient der Fortplfanzung und sollte OHNE LUST, nur zur Zeugung von Kindern gebraucht werden. Aussereheliche Unzucht ist von vorneherein verboten. Sollten sie schon einmal in ihrem Leben aussereheliche Unzucht (womöglich noch mit Lustempfinden) gehabt haben, sollten sie sich schnellstens in die Psychatrie begeben, oder sich eine angemesse Bestrafung abholen, sowie lebenslänglich auf weitere Unzucht verzichten. Sollten Sie danach weitere Beratung brauchen stehe ich Ihnen gern in meinem Forum zur Verfügung.

4 Kommentare 3.7.11 18:49, kommentieren

Werbung


Hipf Hüpf

Hipf-Hüpf

Sehr geehrte Besucher meiner löblichen Seite,
ich war wieder fleissig für Sie, und habe erschreckende Aufdeckungen gemacht. Seit Anfang der achziger Jahre gibt es im großen Sumpf der unkeuschen Musik (Fels-Musik (auch Schwarz-Metall, Tot-Metall oder Schwermetall), Technologische Musik, Räggi-Musik, Funker-Musik, Rhythmus und Blau Musik und so weiter) eine neue Musikströmung. Es handelt sich dabei um das sogenannte Hipf-Hüpf (unredl: Hip-Hop). Gängige Praxis bei dieser Musikrichtung ist es dass der Schallplatten-Rennreiter (SR) (unredl: Disk-Jockey) durch wildes vermischen schon vorhandener, meist unredlicher Musik eine neue agressive Musik erzeugt. Alleine diese ist schon fast unerträglich, doch der Hipfhüpfer geht noch weiter: Der Meister der Feierlichkeit (MF) (unredl: Master of Ceremony MC) bringt über diesen wilden Musikbrei noch einen Sprechgesang an. Dabei scheint die Silbe "Gesang" zunehmend an Bedeutung zu verlieren. Es wird nicht lieblich und keusch gesungen wie etwa in einem Knabenchor. NEIN! Angefüllt mit hässlichen und gemeinen Worten (ich gehe Später noch einmal genau darauf ein!) wird der Text eines Hipfhüpf liedes unkontrolliert in das Mikrofon gebrüllt. Die entstandene Wüste Musik löst bei den schockierten Jugendlichen meist ein nicht steuerbares Kopfnicken aus. (So gesehen auf Videomaterial der Platsch-Veranstaltung nahe Chemnitz!) Im folgenden werde ich ein wenig näher auf diverse Punkte eingehen:
Ursprung:
Der Hipfhüpf entstand ursprünglich in amerikanischen Verbrechervierteln um die spirale der Gewalt weiter nach oben zu drehen. Aus dieser Bewegung entstand auch der blutige Ost-West-Konflikt vieler unlöblicher amerikanischer Jugendlicher. Eine bekannte Gruppierung aus dieser Zeit ist die Gruppe NWA deren Mitglieder teilweise heute noch mit agressiven Texten Unfug treiben (siehe Doktor Dre). Diese Gruppe rief beispielsweise offen zu Unzucht mit Polizeibeamten auf. "**** the Police". Die Homosexuelle Neigung dieser Aussage ist unverkennbar, da die meisten Vertreter des Hipfhüpf männlich sind und die meisten Polizeibeamten ebenfalls.
"Künstler":
Die meisten Hipfhüpf Gruppierungen sind auch keineswegs fröhliche und friedliche Musikanten. Man betrachte nur einmal die Namenswahl: Der Deutsch MF Curse hiesse übersetzt Fluch! Oder der amerikanische Musikant Old Dirty Bastard hiesse Alter dreckiger Bastard. Jemand mit einem solchen Namen würde der Zutritt zum Beispiel zum Musikantenstadl sofort verweigert werden!

Ich werde diesen Bericht später erweitern. Leider muss ich heute noch ein paar redliche Taten vollführen.
Ihr
Gottfried Hanninger

1 Kommentar 30.5.11 12:53, kommentieren

Elektrische Hass-Orgien

image

Liebe Internetzer,
nach meinen beiden Beiträgen über das Anschnur-Spiel "Gegenschlag" habe ich eine neue noch viel empörendere Entdeckung gemacht. Unredliche Veranstalter organisieren mehrmals im Jahr große Treffen mit sehr vielen unlöblichen Teilnehmern, die ihren Heimrechner mit an den Ort des Geschehens bringen, und brutale Hass-Spiele wie zB Gegenschlag, Halb-Leben, Beben oder Unechtes Turnier spielen. Nach aussen hin wird die Veranstalung als Lokales Areal Netzwerk Feier (unredl. Local Area Network Party, LAN-Party) getarnt. Unwissende Eltern gehen davon aus, dass es sich um eine Feier im kleinen Kreise handelt, und nicht um eine brutale Elektrische Hass-Orgie bei der wilde und barbarische Jugendliche sich gegenseitig niedermetzeln. Offensichtlich werden solche Veranstaltungen geschaffen, dass sich die blutrünstigen Mitglieder verschiedener Hass-Vereinigungen ihre maßlose Wut direkt aneinander auslassen können, ohne das Internetz als Medium benutzen zu müssen.


Doch das alleinige Umbringen ist nicht die einzige sündhafte Tat auf diesen Veranstaltungen. Um dies zu ermöglichen werden alle Heimrechner mit aufwendiger elektrischer Datentechnik verbunden. Ganz offensichtlich werden über die Datenleitungen auch allerlei unlöbliche Dinge wie elektrische Kriegserklärungen, also Herausforderung einer anderen Hassvereinigung zum elektrischen Krieg versand. Man sagte mir auch, die Teilnehmer würden oftmals unzüchtige Fotografien verschicken auf denen Frauen auf unkeuscheste Art und Weise gezeigt werden. Dies wiederum stellt den Grundbedarf für wilde Selbstbefriedigungshandlungen zuhause vor dem Heimrechner dar.
Jugendliche erleiden auf diesen Hass-Orgien eindeutig der zunehmenden verlotterung und verwahrlosung. So wird beispielsweise berichtet, dass manche der Teilnehmer solcher Veranstaltungen dort länger als 20.00 Uhr wachbleiben dürfen nur zum Zwecke des brutalen Mords.


Am Ende der meisten dieser Hass-Orgien dürfen dann die blutigsten und gehässigsten "Spieler" einen Preis mit nachhausenehmen. Oftmals handelt es sich um Hartware die das realistischere darstellen von brutalen Szenen ermöglicht. Ich habe bereits eine Heimseite ausfindig gemacht, auf der sehr viele dieser Hass-Orgien angekündigt werden. Ich werde ab sofort versuchen mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln gegen diese vorzugehen.

7 Kommentare 20.5.11 03:42, kommentieren

Gegenschlag

Als sehr unredlich und grausam empfinde ich das Internetz-Anschnur-Spiel Gegenschlag (engl. Counter-Strike). Dieses Internetz-Spiel wurde von den Erstellern mit Bedacht so gemacht, dass der Hass der Spieler gegeneinander geschürt wird. Die Spieler werden soweit gebracht, dass sie sich in Hass-Vereinigungen, sie nennen es Clans, zusammenschliessen um sich gegenseitig zu töten. Soviel kaltblütige Berechnung wird dem Spieler von diesem Spiel zugemutet.

image

Als Beweis kann die vermummte Gestalt auf der linken Seite gelten (Ich habe es auf der Heimseite einer solchen Hassvereinigung gefunden. Selber habe ich das Spiel natürlich noch nie gesehen!!) . Mit solchen agressiven Figuren wird versucht das Spiel noch brutaler und gewaltverherrlichender zu machen. Die verwahrloste Jugend von heute stürzt sich natürlich mit Habgier auf dieses abartige Spiel, und die Firmen machen auch noch Geschäfte damit. Hauptschuldige sind natürlich die unmenschlichen Ersteller dieses Spiels, sowie die Eltern die ihre Kinder so erzogen haben, dass sie solche Spiele spielen.
Angesichts solcher blutigen brutalen Bilder wie das auf der rechten Seite habe ich sofort einen Brief an den Verfassungsschutz sowie an die zuständige Bundesprüfstelle für Jugendgefährdende Schriften geschickt. Ich werde auch die Hass-Seite www.counter-strike.de zur Löschung beantragen und in meine Liste der unredlichen Seiten eintragen, da diese nach meinen Recherchen maßgeblich an der Verbreitung dieses Spieles teilhat. Ich werde zudem versuchen gegen die zahlreichen Hass-Vereinigungen die dieses Spiel propagieren vorzugehen.


Liebe Eltern, wenn sie dieses hier lesen, und nicht wissen was ihr Kind alles mit dem Heimrechner zuhause macht, dann schauen sie auf ihrem HR unverzüglich nach ob es einen Ordner namens Counter-Strike oder Halflife gibt, und löschen sie ihn gegebenenfalls. Sie können mich auch im Kampf gegen solch unredliche Produkte menschlichen Wahnsinns unterstützen in dem sie einen ermunternten Beitrag in meinem Gästebuch hinterlassen.


Nachtrag:
Nach näherer Analyse habe ich herausgefunden, dass bei diesem Spiel ein Schuss direkt in den Kopf als besser belohnt wird als beispielsweise ein Schuss daneben oder in das Bein. Das zeigt wieder die brutale Absicht dieses Anschnur-Spiels: Statt gütlichem Zureden um den Gegner zu einem gegenseitigen Einverständis zu bewegen zählt nur schnelles in den Kopf schiessen. Ich kann Sie nur abermals vor diesem Spiel warnen.

3 Kommentare 18.5.11 01:30, kommentieren

Felsmusik

Die Felsmusik (unredl. Rock Musik) ist in viele verschiedene Kategorien aufgeteilt.

Es gibt Metall Musik, Tod Metall, Schwarz Metall, Schweres Metall, Geschwindigkeits- Metall, Aggressives Metall, und viele andere Metallarten (die wahrscheinlich alle giftig sind). Auch bekannt in der selben Szene ist die Gothik musik. Sie verherrlicht in heidnischen Gesängen den Okkultismus. Gott schützte sie!

Zur Herkunft:
Die Steinmusik stammt dem Namen nach gedeutet aus der Steinzeit. Da ihre Erfindung vor Christi Geburt war, ist sie heidnischer Natur. Die primitivste Art dieser Musik war das schlichte aufeinander klopfen zweier Steine und das meist kreischende Singen dazu. Die Instrumente haben sich zwar ein wenig geändert, das Niveau aber keinenfalls!

Zur Praxis
Meist spielt eine Bande (unredl. Band) auf Elektrischen Zittern (unredl. E-Gitarren) und der Trommler (unredl. Drummer) hämmert auf einem Schlagzeug herum. Diese unkontrollierte Taktschlag- und Tonmenge ist der Hintergrund für den Gesang. Der Gesang ist meist sehr hoch oder sehr tief gesungen. Das kommt auf die Art der Fels Musik an. (Metall Sänger sind, wie mir scheint; werwandt mit dem Kastratenchor.)

Die Konzerte der Felsmusikgruppen sind meist sehr laut berichtete mir mein Sohn ( über 20 Dezibel) Im Publikum, das meist heidnisch lange Haare trägt, scheint es gängige Praxis zu sein sich den Kopf im Takt anzuschlagen (unredl. Headbangen).

Zur Gesellschaft der Felsmusik
Die Gesellschaft der Felsmusik lebt nach dem Motto: „Unzucht, Drogen und Fels und Roll Musik!“ (unredl. Sex, drugs and Rock `n Roll)

Liebe Eltern verhindern sie dass ihre Zöglinge eventuell eine Felsmusik Veranstaltung besuchen, sie könnten mit Okkulten Handlungen in Kontakt gebracht werden. Falls sie Tonträger mit Musik obiger Art finden sind diese unumgänglich zu vernichten! Stellen sie auffällig langen Haarwuchs fest, greifen sie zur Schere!

2 Kommentare 29.4.11 01:13, kommentieren